Die 4. MSC Weserbergland Classic im Rahmen des Stadtoldendorfer Altstadtfestes war wieder ein voller Erfolg. Mehr als  70 Old- und Youngtimerbesitzer hatten den Weg nach Stadtoldendorf gefunden, um ihre prachtvollen alten Automobile und Motorräder dem begeisterten Publikum zu präsentieren.

Der Motorsportclub Weserbergland hatte seinerseits  alles getan, um seinen Gästen den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen.

In der nachfolgenden Fotoserie wollen wir ihnen die Fahrzeuge vorstellen. Bei der Menge der Aufnahmen werden wir die Serie nach und nach ergänzen und hin und wieder einige Bilder auswechseln.

Viel Spaß beim Rückblick in die technische Vergangenheit!

Vor dem Eintreffen unserer Gäste musste natürlich für deren Bequemlichkeit gesorgt werden.
Vor dem Eintreffen unserer Gäste musste natürlich für deren Bequemlichkeit gesorgt werden.
Die ersten Oldies sind bereits eingetroffen.
Die ersten Oldies sind bereits eingetroffen.
Das Goggomobil T 250 - 01 von Dieter Basner aus Renshausen. Einer jener Kleinwagen, die in den Fünfziger und sechziger Jahren die Massenmotorisierung eingeläutet haben. Das Autochen ist Baujahr 1966, hat 245 ccm und 13,6 PS
Das Goggomobil T 250 - 01 von Dieter Basner aus Renshausen. Einer jener Kleinwagen, die in den Fünfziger und sechziger Jahren die Massenmotorisierung eingeläutet haben. Das Autochen ist Baujahr 1966, hat 245 ccm und 13,6 PS
...und so sieht er von hinten aus.
...und so sieht er von hinten aus.
Eine Rarität aus dem Caravansektor: Scholz "Brüderchen", ein zusammenklappbarer Wohnwagen  produziert von der Fa. Wideroe´s in Oslo, Norwegen unter dem Namen "Lillebroer", was soviel heißt wie "Kleiner Bruder".Leergewicht 180 Kg, zul. Gesamtgewicht 400 K
Eine Rarität aus dem Caravansektor: Scholz "Brüderchen", ein zusammenklappbarer Wohnwagen produziert von der Fa. Wideroe´s in Oslo, Norwegen unter dem Namen "Lillebroer", was soviel heißt wie "Kleiner Bruder".Leergewicht 180 Kg, zul. Gesamtgewicht 400 K
Die zahlreichen Besucher beweisen, daß das Interesse an alten Fahrzeugen ungebrochen ist.
Die zahlreichen Besucher beweisen, daß das Interesse an alten Fahrzeugen ungebrochen ist.
Traumwagen vieler junger Leute in den späten sechzigern und frühen siebtigern: Der Opel GT. Genannt :"Die Mini-Corvette" Werbeslogan: "Nur Fliegen ist schöner".
Traumwagen vieler junger Leute in den späten sechzigern und frühen siebtigern: Der Opel GT. Genannt :"Die Mini-Corvette" Werbeslogan: "Nur Fliegen ist schöner".
Der EMW 309/2 ( F9)  Baujahr 1956 von Karl Gunkel aus Sollstedt. Die Karosserie des F9 ähnelt stark dem DKW F 91. Das ist auch kein Wunder: Der DKW basierte auf der Konstruktion des hier vorgestellten IFA F9. Man beachte den "Bordsteintaster" !
Der EMW 309/2 ( F9) Baujahr 1956 von Karl Gunkel aus Sollstedt. Die Karosserie des F9 ähnelt stark dem DKW F 91. Das ist auch kein Wunder: Der DKW basierte auf der Konstruktion des hier vorgestellten IFA F9. Man beachte den "Bordsteintaster" !
Alfa Romeo "Montreal" Baujahr 1973 von Peter Schulz aus Bodenwerder. Ein 8-Zylinder mit 2,6 ltr. Hubraum und 200 PS
Alfa Romeo "Montreal" Baujahr 1973 von Peter Schulz aus Bodenwerder. Ein 8-Zylinder mit 2,6 ltr. Hubraum und 200 PS
Ein seltener Besucher: De Lorean DMC-12. Von diesem in Irland hergestellten Sportwagen wurden nur ca. 8600 Stck gebaut. Die Karosserie ist unlackiert, sie besteht aus gebürstetem Edelstahl. Befeuert wird das Auto von einem Renault-Motor mit 2,8ltr Hubraum
Ein seltener Besucher: De Lorean DMC-12. Von diesem in Irland hergestellten Sportwagen wurden nur ca. 8600 Stck gebaut. Die Karosserie ist unlackiert, sie besteht aus gebürstetem Edelstahl. Befeuert wird das Auto von einem Renault-Motor mit 2,8ltr Hubraum
Ein wunderschöner Oldtimer: Der Adler Trumpf Junior, Baujahr 1938 von Horst Albrecht von der "Kleinen Göttinger Oldierunde". Das Fahrzeug ist nicht restauriert. Es hat 995 ccm und 25 PS. Es war das erste Serienauto, das eine Lenkradschaltung hatte.
Ein wunderschöner Oldtimer: Der Adler Trumpf Junior, Baujahr 1938 von Horst Albrecht von der "Kleinen Göttinger Oldierunde". Das Fahrzeug ist nicht restauriert. Es hat 995 ccm und 25 PS. Es war das erste Serienauto, das eine Lenkradschaltung hatte.
Die ersten Motorradfahrer sind auch eingetroffen: Ute Mauritz auf NSU "Fox" von 1953 und Ehemann Dieter auf DKW RT 175 Baujahr 1955
Die ersten Motorradfahrer sind auch eingetroffen: Ute Mauritz auf NSU "Fox" von 1953 und Ehemann Dieter auf DKW RT 175 Baujahr 1955
Ein echter Rennwagen: Der NSU TT im Renntrimm von Hans-Joachim Tilch aus Eschershausen.
Ein echter Rennwagen: Der NSU TT im Renntrimm von Hans-Joachim Tilch aus Eschershausen.
Heinkel´s Antwort auf BMW´s Isetta: Die Heinkel-Kabine
Heinkel´s Antwort auf BMW´s Isetta: Die Heinkel-Kabine
Fiat 500 Von Martin Flenter aus Stadtoldendorf
Fiat 500 Von Martin Flenter aus Stadtoldendorf
....und sein großer Bruder, der Fiat 600 von Gerhard Minke .
....und sein großer Bruder, der Fiat 600 von Gerhard Minke .
Borgward LKW B 1250 von Georg Knopp
Borgward LKW B 1250 von Georg Knopp
Eine Legende des Rallyesports: Volvo PV 444 LS von 1957, genannt der "Buckelvolvo". Ein 1,6 ltr. mit 60 PS. Dieses Auto hat uns Hjalmar Schmidt aus Osterode mitgebracht
Eine Legende des Rallyesports: Volvo PV 444 LS von 1957, genannt der "Buckelvolvo". Ein 1,6 ltr. mit 60 PS. Dieses Auto hat uns Hjalmar Schmidt aus Osterode mitgebracht
Noch eine Rallyesportlegende: Der Audi Quattro, den man heute den "Urquattro" nennt.
Noch eine Rallyesportlegende: Der Audi Quattro, den man heute den "Urquattro" nennt.
Opel "Kapitän" P-LV von Hans-Peter Brill von der "Kleinen Göttinger Oldierunde". Baujahr 1961, 6 Zylinder, 2,6 ltr. Hubraum, 90 PS.
Opel "Kapitän" P-LV von Hans-Peter Brill von der "Kleinen Göttinger Oldierunde". Baujahr 1961, 6 Zylinder, 2,6 ltr. Hubraum, 90 PS.
Ein wunderschönes Sportcoupé: Der OSI 20M TS
Ein wunderschönes Sportcoupé: Der OSI 20M TS